FAQ

NLP

F: Funktioniert NLP?
A: NLP ist ein ausgezeichnetes Instrument, um die Kommunikation mit mir selbst und anderen zu verbessern.

F: Ich habe eine Kommunikation mit mir selbst?
A: Jeder hat einen Dialog mit sich selbst; wie gehst du mit dir um? Immer freundlich?

F: Was bedeutet „Neuro Linguistisches Programmieren“?
A: „Neuro“ für „neuronal“, das heißt, Veränderungen im Nervensystem; „linguistisch“ weil das bei NLP mit der verwendeten Sprache zu tun hat, und „Programmieren“ weil Verhaltens- und Sprachmuster geändert werden. Der Name ist nicht unbedingt glücklich gewählt, hat sich aber rasch durchgesetzt.

F: Kann man NLP für Coaching verwenden?
A: NLP ist an den Prozessen, wie ein Problem gemacht wird, interessiert, und weniger am Inhalt des Problems; daher ist NLP für Coaching ausgezeichnet geeignet.

F: Kann mir NLP helfen, bessere Trainings zu halten?
A: Durch die Verwendung und Beachtung von Sprachmustern, Rapport, Pacing und Leading sowie weiterer Techniken wird die Qualität definitiv gesteigert; besonders der NLP-Trainer ist hier sehr hilfreich.

F: Kann man NLP einsetzen, um besser zu verkaufen?
A: Absolut; NLP ermöglicht es mir, den Anderen besser zu verstehen und damit win-win Situationen herbei zu führen.

F: Hat NLP eine Ethik?
A: NLP hat keine Ethik; es ist die Ethik jedes Einzelnen, die dahinter steht.

F: Ist NLP manipulativ?
A: Ich unterstelle jedem Menschen, dass er das beste für sich und seine Mitmenschen möchte, und wenn er NLP als manipulativ ansieht, es dazu verwendet, um win-win Situationen für sich und andere herzustellen.

F: Gibt es Kampf-Rhetorik im NLP?
A: Ja. Wir lehren sie nicht; aus einem einfachen Grund: jener der sie anwendet will nur einseitig für sich etwas heraus holen und keine win-win Situationen herstellen.

F: Wirkt NLP nicht aufgesetzt beim Reden?
A: Durch NLP, wenn es richtig gelehrt wird, werden die Eigenarten jedes einzelnen Menschen heraus gearbeitet; er kann seine eigene Persönlichkeit stärker scheinen lassen.

F: Manche Politiker der Vergangenheit scheinen NLP-trainiert gewesen zu sein?
A: Es kommt bei jedem Menschen darauf an, was er selbst aus NLP macht und wie er es anwendet.

F: Kann jeder NLP erlernen?
A: Jeder, der bereit ist, auf seine Sprach- und Denkmuster zu achten und bereit ist, diese zu ändern.

F: Wie schnell kann ich NLP erlernen?
A: Ein sehr guter Einstieg und eine gute Ausbildung ist der NLP-Practitioner.

F: Wie lange dauert dieser NLP-Practitioner?
A: Eine gute, satte Ausbidlung sollte zumindest 140 Stunden umfassen.

F: Woraus besteht die gesamte NLP-Ausbildung?
A: Aus NLP-Practitoner, -Master und -Trainer.

F: Woran erkenne ich gute Anbieter von NLP-Ausbildungen?
A: Ein guter Anbieter wird realistische Angaben zu Lehr- und Lernumfang machen und er wird vor allem NLP unterrichten, und nicht andere Dinge.

F: Es gibt sehr viele verschiedene Zertifizierungen bei NLP, worauf soll ich achten?
A: Darauf, ein international anerkanntes Zertifikat zu erhalten, das erstens für weitere Ausbildungen und zweitens von internationalen Arbeitgebern anerkannt wird.

F: Ist eine NLP-Ausbildung durch die öffentliche Hand förderbar?
A: Das kommt auf das jeweilige Bundesland bzw. das Geschlecht und Alter des Teilnehmers an.

Hypnose

F: Funktioniert Hypnose wirklich?
A: Hypnose funktioniert. Es liegt an jedem selbst, wie tief er gehen möchte.

F: Was ist, wenn ich nicht hypnotisierbar bin?
A: Bei Hypnose geht es darum, selbst in Hypnose zu gehen, und nicht darum „hypnotisiert zu werden“. Rund 20% der Menschen können leichte Trancezustände erleben, 60% mittlere und 20% tiefe.

F: Wie geht man in Hypnose?
A: indem man die „kritische Fakultät“ des „das kann ja nicht funktionieren“ umgeht; oder haben wir uns bei „Superman“ im Kino gefragt ob er wirklich fliegen konnte?

F: Werde ich mich in Hypnose anders fühlen als sonst in meinem Leben?
A: Erwarte einfach dich ganz entspannt zu fühlen.

F: Wird mir tiefe Trance sofort gelingen?
A: Mit jedem Mal, mit dem wir in Trance gehen, gelangen wir tiefer; Trance und Hypnose sind erlernbar.

F: Kann man vor Einleitung der Hypnose sagen, wie tief ich gehen kann?
A: Es gibt Tests und Anzeichen, die ein Indiz sein können; letztlich liegt es an Dir, wie tief du gehen möchtest.

F: Dauert die Einleitung von Hypnose lange?
A: Das hängt von der angewendeten Technik und der Bereitschaft des Klienten in Trance zu gehen, ab.

F: Ist Hypnose gefährlich?
A: Wir alle haben in unserem Leben Trancezustände, zB: wir wissen nicht, wie wir mit dem Auto von A nach B gekommen sind oder wir halluzinieren negativ, dass unsere Schlüssel nicht am Tisch liegen und finden sie kurz darauf genau dort … Hypnose ist nichts anderes als bewusst eingeleitete Trance und damit ein völlig normaler Zustand.

F: Was passiert, wenn ich nicht aus der Hypnose heraus gebracht werde bzw. „nicht zurück komme“?
A: Hypnose geht, wird sie nicht beendet, automatisch in Schlaf über und man erwacht spätestens nach drei Stunden.

F: Werde ich in Hypnose Dinge tun, die ich sonst nie tun würde?
A: Alles, was gegen die eigenen moralischen Regeln verstößt, wird vom Unbewussten abgelehnt; das heißt, wird etwas verlangt, dass man nicht tun will, wacht man auf.

F: Kann ich gegen meinen Willen hypnotisiert werden?
A: Nein, das ist nicht möglich.

F: Hat in Hypnose der Hypnotiseur „Macht“ über mich?
A: Es geht bei Hypnose nicht darum, von außen hypnotisiert zu werden, es geht darum, selbst in Hypnose zu gehen; damit bleibt die Kontrolle immer beim Klienten.

F: Funktioniert Bühnen-Hypnose, sind die Ergebnisse, die ich sehe, echt?
A: Es gibt ausgezeichnete Bühnenhypnotiseure, die oft jahrelang Shows haben (zB in Las Vegas); es gibt manchmal leider auch schlechte bzw. gefälschte Shows.

F: Dürfen nur Ärzte und Therapeuten Hypnose anwenden?
A: Wir heilen nicht und führen keine Therapie durch. Die nicht-therapeutische Hypnose kann auch von Menschen, die nicht Ärzte oder Therapeuten sind, ausgeführt werden.

F: Ist Hypnose rechtlich legal?
A: Ja, Hypnose ist legal; einzig Bühnen-Hypnose darf in Österreich nicht öffentlich gezeigt werden.