Vergiss den ersten Eindruck

Sprüche wie “Der erste Eindruck zählt!” oder “Es gibt keine zweite Chance für einen ersten Eindruck“ kennen wir alle. Wir sind damit groß geworden und haben es geglaubt. Genauso, wie wir so vieles geglaubt haben, was uns damals, früher einmal, gesagt wurde. Und das Meiste davon glauben wir heute noch immer. Dass wir diese „Weisheiten“ glauben, also dass sie unsere Überzeugungen sind, ist ja gar nicht das Schlimme dabei, sondern dass wir danach handeln. Danach zu handeln, das ist wirklich dramatisch.

Wir lassen uns gerne täuschen

Von unseren Überzeugungen nehmen wir felsenfest an, dass sie stimmen, und zwar in jedem Lebenskontext. Sie geben uns Rahmenbedingungen, nach denen wir handeln. Jemand, der wirklich der Überzeugung ist, dass der erste Eindruck zählt, der wird wenig Wert auf den zweiten Eindruck legen, und sich somit selbst limitieren. Unsere Überzeugungen ermöglichen uns Routine im Alltag UND sie haben gleichzeitig immer einen limitierenden Anteil. Machen wir ein Beispiel.

Stellen Sie sich vor, eine so richtig attraktive Person (Frau oder Mann, je nach persönlicher Vorliebe frei wählbar) kommt auf Sie zu. Die Entfernung beträgt ungefähr 50 Meter. Diese Person macht einen ersten Eindruck auf Sie, der, zugegebenermaßen, fabelhaft ist. Sie haben ein Bild im Kopf. Sie können diese Person zwar weder hören, noch riechen oder schmecken. Der erste Eindruck ist fixiert, bildhaft. Erinnerungen an frühere Erlebnisse drängen sich auf. Die Distanz, nur noch ein paar Meter, was werden Sie tun? Zum Beispiel zu Lächeln könnte eine gute Idee sein.

Und nun das Gegenteil. Jemand, der Ihnen gar nicht attraktiv erscheint, kommt in Ihr Blickfeld. Sie schenken dieser Person keine weitere Aufmerksamkeit. Punkt.

Wir machen einen großen Fehler.

Was ist wirklich passiert? Es sind zwei Dinge:

1. Es ist nicht der erste Eindruck, den jemand macht, sondern der erste Eindruck von jemanden, der Sie an jemand anderen erinnert, der in Ihrem Kopf entsteht.

2. Sie behandeln diese Person genauso, wie es Ihrem ersten Eindruck entspricht: Mit einem Lächeln oder mit keiner Aufmerksamkeit. 

Wir machen einen großen Fehler, wir projizieren unsere Erfahrungen auf andere Menschen und behandeln sie dann entsprechend, gut oder schlecht. Und noch viel schlimmer: uns selbst geht es dann gut oder schlecht. Kommunikation gelingt oder misslingt.

Wie kann nun eine Lösung aussehen?

Die Kunst gelungener Kommunikation liegt im Aufbau von Rapport. In Rapport stellen wir eine Beziehung zur anderen Person her, indem wir unsere Bewegungen, Gangart, Sprech- und Ausdrucksweise aneinander anpassen. Die Atemfrequenz anzupassen ist eines der großen Geheimnisse in der Herstellung von Rapport.  

„Menschen mögen Menschen, die so sind wie sie, oder die so sind, wie sie gerne wären.“

Tony Robbins

Milton Erickson war ein Meister darin, mit seinen Klienten Rapport in Sekundenschnelle aufzubauen. Seine Behandlungserfolge sprechen Bände. Mit Menschen, mit den wir gerade in Rapport sind, fühlen wir eine Verbundenheit, die es uns erlaubt, miteinander auf hohem Niveau zu kommunizieren. 

Wie der sekundenschnelle Aufbau von Rapport verlässlich funktioniert, erleben meine Klienten in unserer Zusammenarbeit. Sie sind überrascht, wie einfach und positiv ihre Kommunikation geworden ist. Schreiben Sie mir an thomas.w.albrecht@twa.gmbh um zu erfahren, wie dies in Ihrem Unternehmen umsetzbar ist.

Wie kann ich das in die Praxis umsetzen?

Menschen und Organisationen, die mit mir arbeiten, haben nach wenigen Einheiten frische Ideen für konkrete Pläne und nächste Schritte, eine neue Strategie und klare, handhabbare Ziele. Mit Mentalen Techniken setzen wir Innovationskräfte frei, die Sie und Ihre Mitarbeitenden beflügeln.

„Wenn Sie weniger von dem machen wollen, was jetzt nicht mehr funktioniert, und auf der Suche sind nach dem, das für Sie und Ihre Organisation funktioniert, dann sind Sie hier genau richtig.“ – Thomas W. Albrecht

Wie ist Ihre aktuelle Situation, für die Sie eine Lösung benötigen könnten?

Sobald ich Ihre Anfrage erhalten habe, melde ich mich bei Ihnen verlässlich zurück. Alle Ihre Angaben behandle ich streng vertraulich. Hier können Sie auch gerne einen Rückrufwunsch hinterlassen: +43 720 310 660