Work-Life Balance: 3 Tipps für Jung und Alt

Die Unterschiede zwischen Jung und Alt sind offensichtlich, gerade wenn es um Work-Life Balance geht. Wenn Sie mit jungen Menschen zu tun haben, haben Sie sicherlich schon erkannt, dass diese ganz anders „ticken“, als die ältere Generation. Gehören Sie vielleicht selbst zu den „Jungen“, dann wird Ihnen dies ebenfalls bei den Älteren in Ihrem Umfeld aufgefallen sein.

Missverständnisse stehen an der Tagesordnung. „Ich meinte es ja nur gut!„, bekommen wir dann oft zu hören. Und Gut-Gemeint ist nicht Gut-Gemacht.

Stress pur

Gerade im betrieblichen Umfeld fällt dies besonders auf. Andere Dinge sind plötzlich wichtig. Die Zusammenarbeit gestaltet sich vollkommen anders und weit schwieriger als bisher. Wir reden aneinander vorbei … Die Folgen sind uns allen klar: Stress pur.

Wie die Menschen, mit denen Sie zusammenarbeiten, „ticken“, ist mehr als entscheidend für Ihren unternehmerischen Erfolg.

– Thomas W. Albrecht

Die jungen Menschen von heute sind in einer völlig anderen Zeit aufgewachsen. Somit haben sie ein anderes Wertesystem als die ältere Generation. Diese Werte sind oft sehr subtil und schlummern unter der Oberfläche. Dennoch sind sie unsere Motivatoren. Sie bestimmen, was uns wichtig ist. Sie bestimmen, wie wir handeln und was wir tun. 

Was daher unter Work-Life Balance verstanden wird und wie sie gelebt werden soll, ist oft völlig unterschiedlich.

Work-Life Balance im Interview

Ich freue mich sehr, dass ich von Radio Antenne (Radio Content Austria) als Experte für Work-Life Balance interviewt worden bin.

(Aufnahme: Radio Content Austria,
Ausstrahlung vom 17.10.2018 um 16:55 Uhr, Redaktion Stefan Haring)

Hier 3 Tipps, wie Sie Work-Life Balance erzielen

  1. Das Leben besteht aus mehr als nur Arbeit und Leben. Unsere Lebensbereiche sind Gesundheit, Familie, Freunde, persönliche Entwicklung (z.B. Hobbies), Spiritualität und natürlich Arbeit. Planen Sie für jeden dieser Bereiche ZEIT ein und markieren Sie diese Zeit in Ihrem Kalender.
  2. Schreiben Sie auf, was Ihnen pro Lebensbereich wirklich wichtig ist. Also z.B. im Bereich Gesundheit Ihr Zielgewicht zu erreichen, sich gesund zu ernähren, min. 10.000 Schritte pro Tag zu machen, u.ä. Überlegen Sie für jeden Lebensbereich, was es genau ist und schreiben Sie es auf. Diese Liste darf wachsen und sich verändern.
  3. Reduzieren Sie die Störfaktoren. Wir wissen heute, dass Ablenkung der größte Störfaktor ist – und Ablenkung finden wir heute durch Social Media & Co. einfach und überall. Fokussieren Sie sich auf das, was Sie tun und was Sie geplant haben. Und Ihr Handy darf während dieser Zeit zu 100% schweigen und auf „Stumm“ geschaltet sein.

Speziell für Führungskräfte

Gelebte Work-Life Balance Ihrer Mitarbeitenden steigert nicht nur deren Freude am Leben, sondern zumindest genauso Ihre Leistungsfähigkeit bei der Arbeit in Ihrem Betrieb.

Wie kann ich das in die Praxis umsetzen?

Menschen und Organisationen, die mit mir arbeiten, haben nach wenigen Einheiten frische Ideen für konkrete Pläne und nächste Schritte, eine neue Strategie und klare, handhabbare Ziele. Mit Mentalen Techniken setzen wir Innovationskräfte frei, die Sie und Ihre Mitarbeitenden beflügeln.

„Wenn Sie weniger von dem machen wollen, was jetzt nicht mehr funktioniert, und auf der Suche sind nach dem, das für Sie und Ihre Organisation funktioniert, dann sind Sie hier genau richtig.“ – Thomas W. Albrecht

Wie ist Ihre aktuelle Situation, für die Sie eine Lösung benötigen könnten?

Sobald ich Ihre Anfrage erhalten habe, melde ich mich bei Ihnen verlässlich zurück. Alle Ihre Angaben behandle ich streng vertraulich. Hier können Sie auch gerne einen Rückrufwunsch hinterlassen: +43 720 310 660