Ist „Culture-Hacking“ der neue Hype!?

Was ist „Culture-Hacking“ und was bedeutet es? In diesem Artikel möchte ich aufzeigen, dass wir in unserem beruflichen und privaten Leben viel mehr Möglichkeiten haben, als uns gesagt wurde. Unsere Kultur, also der Umgang mit uns selbst und mit anderen, ist viel leichter veränderbar, als bisweilen geglaubt wurde.

Diese Erfahrungen machen wir wohl alle. Denn ist es nicht so, dass uns das Miteinander immer wieder vor neue Herausforderung stellt? Sei es im Beruf, wo wir mehr oder weniger in fixe Abläufe eingebettet sind? Sei es im Privaten, wo Familie und Freunde auch manchmal so ihre Eigenheiten haben?

Und nicht zuletzt mit uns selbst, unseren eigenen Gedanken, Vorstellungen, Träumen und Ängsten, die uns in ihren Bann ziehen?

Emotionen sind „Energy in Motion

Wie auch immer, was Sie in allen diesen Situation beobachten können, ist eine Emotion, die sich scheinbar von ganz alleine auftut. Diese ist entweder positiv, so wie Freude, Glück und Begeisterung, oder negativ, wie etwa Ärger, Ängstlichkeit und Stress.

Negative Emotionen veranlassen uns tendenziell der Gefahr zu entkommen, was nicht immer wirklich gut funktioniert, nicht wahr?

Ganz anders ist es mit unseren positiven Emotionen: Sie veranlassen uns auf etwas zuzugehen – auf ein Ziel und auf etwas, was wir wollen.

Bisweilen glaubten wir noch, dass wir diesen Emotionen hilflos, um nicht zu sagen willenlos, ausgeliefert sind. Die Gründe, die dafür angegeben wurden (und noch immer werden), sind manigfaltig: Es läge an unserer DNA, an der fixen „Verdrahtung“ unseres Gehirns, oder eben einfach am Umfeld, das man sich eben nicht aussuchen könne.

Culture-Hacking: Sind wir unseren Emotionen wirklich ausgeliefert?

Das klingt doch nach höchst willkommenen Ausreden, an der eigenen Situation auf jeden Fall unschuldig zu sein, oder?

Heute wissen wir es deutlich besser: Sie haben es selbst in der Hand – aber nur wenn Sie wirklich möchten.

Die Art und Weise, wie Sie in einer bestimmten Situation denken, ist ein Programm, das in Ihnen abläuft – und Programme sind umprogrammierbar. Einfach zu vergleichen mit einem Hack, den wir aus der Software-Ecke her kennen. 

Das Ende des Ausredenkönigs

Wir haben unzählige Programme auf Lager. Für jede scheinbar noch so triviale oder auch schwierige Situation eines. Einfache Beispiele sind Radfahren oder Autofahren – es geht ganz automatisch.

Doch auch wie wir mit Herausforderungen umgehen, unseren Mitmenschen, Kollegen und Kunden begegnen und wie wir mit uns selbst umgehen, sind Programme.

Welchen Platz wir am Tisch wählen, wie wir uns streiten und lieben – all dies sind Programme, die ablaufen – und zwar sehr genau und immer gleich. All dies zusammengenommen macht unsere Persönlichkeit und unseren Charakter aus. Im Miteinander prägt es unsere Kultur.

Verändern Sie diese Ihre Programme, so verändern Sie Ihre Kultur. Eines ist ganz wichtig: Sie haben viel mehr Macht über sich, als Ihnen bis dato glaubhaft gemacht worden ist. Das soll sich jetzt schleunigst ändern.

Culture-Hacking bewusst einsetzen

Doch wie ist das möglich? Die dazu verwendeten Techniken sind nicht neu, und sie werden von Politik, Werbung und Marketing schon lange angewandt, ohne dass die meisten von uns es je bemerken würden. Dennoch ist es der Fall.

Mit meinen Klienten und Klientinnen arbeite ich mit Neuro-Linguistischem Programmieren (NLP) und mit Hypnose, und das äußerst erfolgreich.

Jetzt fragen Sie sich ganz sicher, ob NLP und Hypnose nicht manipulativ wären. Sehen Sie, ich wusste es 🙂  Ja, das sind sie, sonst wären sie nicht so wirksam. Die Einflussnahme erscheint deswegen verdeckt, da sie mit dem Unbewussten arbeitet, und nicht mit dem bewussten Verstand. Ja, und der richtige und ethische Einsatz ist natürlich eine Grundvoraussetzung, so wie bei allen Werkzeugen, die wir täglich verwenden. Jede Maßnahme, die wir setzen, geschieht nur mit Zustimmung der betroffenen Person.

Werkzeuge sind per se weder gut noch schlecht, erst die Verwendung kann positive oder negative Folgen haben. Bei der Verwendung von NLP und Hypnose ist es genauso. Deswegen verwenden wir NLP und Hypnose ausschließlich zum Vorteil für alle Beteiligten.

Ein kleines Geheimnis …

In diesem Zusammenhang noch ein kleines Geheimnis: Als Sie und ich noch im Kindergartenalter waren, waren wir zu 100% unbewusst unterwegs. Wir glaubten alles, was uns unsere wichtigsten Bezugspersonen gesagt und gezeigt haben. Einfach alles! So kamen viele unserer Annahmen über die Welt, unsere Glaubenssätze und Werte zustande, die unsere Kultur prägen. Also wurde Culture-Hacking schon betrieben, ohne dass wir es merkten.

Dinge, die Ihnen heute wichtig sind, können ihren Ursprung damals haben. Und auch alles, das Sie an sich selbst störend empfinden, kann seinen Ursprung aus dieser Zeit haben. Sie haben einfach unbewusst die Kultur Ihres Umfelds übernommen. Natürlich, etwas anderes gab es ja nicht.

Falls Sie das eine oder andere bei sich oder in Ihrer Organisation verändern möchten, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Culture-Hacking.

Wie kann ich das in die Praxis umsetzen?

Menschen und Organisationen, die mit mir arbeiten, haben nach wenigen Einheiten frische Ideen für konkrete Pläne und nächste Schritte, eine neue Strategie und klare, handhabbare Ziele. Mit Mentalen Techniken setzen wir Innovationskräfte frei, die Sie und Ihre Mitarbeitenden beflügeln.

„Wenn Sie weniger von dem machen wollen, was jetzt nicht mehr funktioniert, und auf der Suche sind nach dem, das für Sie und Ihre Organisation funktioniert, dann sind Sie hier genau richtig.“ – Thomas W. Albrecht

Wie ist Ihre aktuelle Situation, für die Sie eine Lösung benötigen könnten?

Sobald ich Ihre Anfrage erhalten habe, melde ich mich bei Ihnen verlässlich zurück. Alle Ihre Angaben behandle ich streng vertraulich. Hier können Sie auch gerne einen Rückrufwunsch hinterlassen: +43 720 310 660

Sie kennen mich aus …

Wählen Sie aus: